MS - eine Erkrankung mit vielen Gesichtern Drucken

Wer selbst an einer unheilbaren und schweren Krankheit leidet, kann sicherlich nachvollziehen, dass man einen Halt im Leben benötigt und eine Aufgabe. Für mich ist unser kleines Unternehmen, das ich gemeinsam mit meiner Frau betreibe, solch eine Aufgabe, denn es ermöglicht mir, trotz der Behinderung weiterhin mit Gleichgesonnenen und den Feuerwehren in Verbindung zu bleiben.

Ich bin seit 1983 an Multiple Sklerose erkrankt und mittlerweile nur noch sehr eingeschränkt fähig, zu gehen und mich zu bewegen. Verschiedene Wegstrecken kann ich nur noch mit dem Rollstuhl zurück legen, im Haus sind Rollator und Lift meine ständigen Bewegungshilfen. Meine Tätigkeit in der Firma RMM beschränkt sich in erster Linie auf Kopfarbeit und minimalste körperliche Tätigkeiten. Jede Art von zeitlichem Stress ist blankes Gift für das Nervensystem. In den warmen Sommermonaten verstärken sich die Beeinträchtigungen spontan und zum Teil sehr massiv. So leiste ich mir dann verständlicher Weise auch sehr viele Pausen und arbeite nur, wenn es kühler ist. Diese Situation schränkt natürlich das aktive Zeitfenster eines Arbeitstages erheblich ein. Durch die zunehmenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt es zwangsläufig immer wieder dazu, dass Aufträge nicht zeitnah abgearbeitet werden können. Ich bitte um Verständnis dafür, wenn es im einen oder anderen Fall wiedermal etwas länger dauert.

Zu meinen Tätigkeiten zählt natürlich auch die Aufgabe des Zusammenstellens der Bausätze. Dies nimmt zwar mittlerweile enorm viel Zeit in Anspruch, da mir das Aufgreifen der kleinen Teile zunehmend schwerer fällt. Doch sehe ich das Absortieren von Bauteilen durchaus auch als therapeutisch sinnvolle Tätigkeit an. Die Feinmotorik der Hände wird dadurch gefordert, so dass auch diese Tätigkeit das weitere Wirken innerhalb der Firma RMM rechtfertigt.

Der Feuerwehrfahrzeugmodellbau ist seit meinem 13.Lebensjahr ein wesentlicher Lebensinhalt. Leider lässt meine Feinmotorik Bastelarbeiten nur noch zeitweise zu, so dass ich selbst kaum noch Modelle bauen kann. Meine Tätigkeit beschränkt sich also im Wesentlichen auf das Überprüfen der Urmodelle, die durch externe Modellbauer oder mittlerweile sogar durch Maschinen hergestellt werden. Hierin ist ganz sicher auch ein Grund zu finden, weshalb zwischen der Ankündigung eines Produkts und der tatsächlichen Auslieferung oftmals mehrere Monate vergehen.

Kurz dargestellt: Die Multiple Sklerose, kurz MS oder Krankheit mit 1000 Gesichtern genannt, ist ein Erkrankung des zentralen Nervensystems. Dabei liegt eine Entzündung vor, die nicht zwingend lokalisiert ist, sondern sich zwischen Kopf und Wirbelsäule irgendwo abspielt. Durch diese Entzündung werden Zellen im Körper dazu verleitet, das eigene Immunsystem anzugreifen. Diese Zellen fressen die Isolationsschicht der Nerven auf und zerstören sie. Dadurch kommt es zu Fehlfunktionen des Körpers. In der Folge baut sich die Muskulatur stark ab und der Körper wird entkräftet. Müdigkeit und verringerte Aktivitäten sind ständige Begleiterscheinungen. Informationen können vom Gehirn über die Nervenbahnen falsch oder nur verzögert weiter geleitet werden. Zu begegnen ist dem nur sehr begrenzt durch sehr konzentriertes und willentliches Agieren. Die Wissenschaft weiß zwar schon viel über die MS, doch immer noch zu wenig, um den Betroffenen eine rasche und konstant wirkungsvolle Hilfe zu bieten oder um ihnen ein wirksames Medikament bereit zu stellen, das die Krankheit für immer eindämmt.

Wenn Sie an weiteren Informationen über MS interessiert sind, dann folgen Sie bitte dem nachstehenden Link. Garantiert freut sich die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) über jeden, der bereit ist, die Forschungsprojekte zu dieser Erkrankung mit einer kleinen Spende oder einer dauerhaften Mitgliedschaft zu unterstützen.

Reinhard Merlau

 

Informieren Sie sich doch einfach mal über die MS und erfahren Sie, welche Probleme Personen haben, die an MS erkrankt sind. Die DMSG und Amsel bieten interessante Internetseiten, dioe jedem gute Einblicke in den Verlauf und die Behandlungsmöglichkeiten - auch interkativ - bieten. Für die Inhalte der Links und Schäden, die möglicherweise durch Nutzung der Links entstanden sind, schließt RMM jede Form der Haftung aus.